logo
Gemeinde Chronik

Mythologie Mallnitz

MythologieIn grauer Vorzeit war das Mallnitzer Talbecken auch nach Süden hin abgeschlossen, sodass sich an der Stelle des heutigen Dorfes ein wunderschöner Gebirgssee staute.
Als eines Tages der Hirte Lenz vom See zu seiner Hütte aufstieg, entdeckte er im Gebüsch ein rotes Ei.
Es war kurz nach Ostern, sodass es nur ein Hasenei sein konnte.

Weiterlesen...

Steinzeit / Bronzezeit

SteinzeitIm inneralpinen Raum ist mit einer dauerhaften Besiedelung wohl erst ab der Jüngeren Steinzeit (3000-1800 v. Chr.) zu rechnen, wobei höhergelegene Gebirgstäler, wie das Mallnitztal, wohl noch nicht als Siedlungsraum genutzt wurden.

Weiterlesen...

Die Kelten

KeltenUm die Mitte des dritten vorchristlichen Jahrhunderts wanderten die Kelten in unser Gebiet ein und überlagerten die heimische, hallstattzeitliche, illyrische Bevölkerung.

Weiterlesen...

Die Römer

RömerUm 16/15 v. Chr. geht das keltische Königreich Norikum im Römischen Reich auf, nachdem die keltische Bevölkerung bereits romanisiert war. Das Mallnitztal hat auch zu dieser Zeit wohl noch keine kontinuierliche Besiedelung aufzuweisen, doch unter den Römern wurden bedeutende, bautechnisch kühne, befahrbare Straßen über Korntauern und Mallnitzer Tauern angelegt, deren Reste noch heute deutlich im Gelände ablesbar sind. Die Straßen wurden vermutlich als Transportwege für römische Truppen und Kriegsgerätschaften sowie für das am Bockhartgebiet abgebaute Gold gebaut, und führten über Teurnia zur "via publica", der römischen Hauptstraße.

Die Slawen

SlawenEin Ende für die romanisch, christlich geprägte Kultur in Kärnten bedeuteten die Einfälle der Slawen um das Jahr 600 n. Chr. Der einfachste Weg ins Land vorzustoßen war entlang der Römerstraßen.

Weiterlesen...

Im Mittelalter

Im MittelalterDie Region des Mölltales hatte bis zum Mittelalter nur einzelne Siedlungsinseln aufzuweisen. Im 10. Jahrhundert fanden zur Gewinnung von Wohn- und landwirtschaftlicher Nutzfläche Rodungen im großen Maßstab statt.

Weiterlesen...

Der Saumverkehr

Der SaumverkehrIm Mittelalter gewinnen die Tauernübergänge erneut an Bedeutung.Besonders im 12. und 13. Jahrhundert stieg der Handelsverkehr sprunghaft an. Den Warentransport bewältigten die Säumer, die mit ihren Pferden Lasten bis zu 150/170 kg auf steilen Wegen transportierten.

 Die Grundlagen für die Säumerei bildete vor allem der Transport von Salz aus den Salinen Reichenhall, später sog. Welschwein, in den Norden. Ab dem Spätmittelalter wurden auch Glas, Seide und Gewürze transportiert. Die Frequenz über den Mallnitzer Tauern nahm zu, als die großen Goldvorkommen entdeckt wurden. Wichtige Raststationen waren die Tauernhäuser.

 

Kirchengeschichte Mallnitz

Kirchengeschichte MallnitzMallnitz wurde im Juni 1747 von einem verheerenden Hochwasser heimgesucht und somit wurde auch die Aloisi-Kapelle vollkommen zerstört. Gerettet werden konnten nur das "Altörl, die Bildnisse Gottes und deren Heiligen". 1749 wurde mit dem Bau einer neuen Kirche begonnen. Mathias Gröhenig vlg. Oberthomaser gab dazu einen Teil seines Besitzes am Höllerboden her.

Weiterlesen...

Gemeinde Mallnitz

Chronik MallnitzAm 5. Juni 1895 erging das Landesgesetz für das Herzogtum Kärnten, wonach die bisherige Großgemeinde Obervellach getrennt werden sollte. Dies geschah auch und es entstanden drei neue Ortsgemeinden, Penk, Flattach und Mallnitz.
Mallnitz wurde nochmals in Mallnitz, Stappitz, Rabisch und Dösen unterteilt. Am 30. März 1896 wurden die ersten Gemeinderatswahlen durchgeführt, ein Datum, welches als die eigentliche Geburtsstunde der selbstständigen Gemeinde Mallnitz gelten darf.

Weiterlesen...

W3C XHTMLW3C CSSW3C WAI A

Gemeinde Mallnitz

Mallnitz 11
9822 Mallnitz
Telefon +43 (4784) 255-0
Telefax +43 (4784) 255-55

E-Mail:
gemeinde@mallnitz.at

Internetseite:
http://www.mallnitz.gv.at

Parteienverkehr:
Mo-Fr     08.00 - 12.00
Di           13.00 - 16.30

Sprechstunden des Bürgermeisters:
Mi     15.00 - 17.00

sciherheitsinformationen mallnitz

Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern. Mehr erfahren

Akzeptieren
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihren Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über ihre Benutzung dieser Website (einschliesslich deiner IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.