e5 Projekte und Maßnahmen

Projekt 1 - Energiebuchhaltung

Mit 1. Jänner 2010 wurde in Zusammenarbeit mit ebK (energie:bewusst Kärnten) eine monatliche Energiebuchhaltung für gemeindeeigene Objekte (Gemeindeamt, Volksschule, Bauhöfe, Tauernbad und Tauernsaal) eingeführt. Dabei werden energierelevante Daten (Strom, Heizung, Wasser) erfasst und verwaltet. Am 11. November 2009 erfolgte die Anlagenaufnahme der einzelnen Wasser-, Elektro- und Wärmezählerstände der Objekte durch den Bauhofmitarbeiter der Gemeinde Mallnitz Herrn Josef Gfrerer und Herrn Ing. Sadjak von ebK. In weiterer Folge findet am Ende jedes Kalendermonats eine Ablesung der Zählerstände statt.

Projekt 2 - Umstellung der Straßenbeleuchtung

In der Sitzung am 15.12.2009 hat der Gemeinderat der Gemeinde Mallnitz beschlossen, den in den Jahren 1997 bis 2009 erneuerten Teil der Straßenbeleuchtung (151 Estolampen) von Quecksilberdampf- auf Natriumdampfleuchten umzurüsten. Natriumdampflampen sind bei größerer Lichtausbeute wesentlich energieeffizienter und besser regulierbar. Zudem hat die EU-Kommission beschlossen, der Quecksilberdampflampe die CE Kennzeichnung zu entziehen, womit diese ab 2015 nicht mehr in den Handel gebracht wird. Der Auftrag wurde an die Kelag vergeben, welche in Zusammenarbeit mit der Fa. Esto und dem heimischen Elektrounternehmen Bernhard Glantschnig die Umstellung ab April 2010 vornehmen wird. Die Finanzierung erfolgt über Contracting und wird zu einem großen Teil mit den prognostizierten Einsparungen bedeckt.             

Projekt 3 - Sanierung der Heizungssteuerung Gemeindeamt und Volksschule

Die Sanierung der Heizungssteuerung umfasst die teilweise Erneuerung des Regelsystems und die Aktivierung der Einzelraumregelungen. Damit können u.a. die Heizzeiten auf die Nutzungszeiten des Gebäudes abgestimmt werden. Die Arbeiten werden von Kelag und Bernhard Glantschnig durchgeführt. Die Finanzierung erfolgt zu einem großen Teil über die geplanten Heizkosteneinsparungen.

Projekt 4 - Energiekenndatenerhebung

Um eine bestmögliche Vergleichbarkeit und eine optimale Bestandsaufnahme zu erhalten, ist es notwendig, alle Energiekenndaten in der Gemeinde zu erheben. Zu diesem Zweck sollen ab Oktober 2012 alle Haushalte und Betriebe besucht und ein Fragebogen mit den notwendigen Energiekenndaten in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Villach erhoben werden. In weiterer Folge ist auf Grundlage der Daten eine Beratungs- und Sanierungsinitiative geplant.    

Projekt 5 - Anschaffung eMobilität

Im Frühjahr 2010 bekommt Mallnitz eine Photovoltaikanlage, durch welche eine Elektrotankstelle eingespeist wird.  Gleichzeitig werden 5 Elektrofahrräder angekauft. Dieses Projekt dient im Rahmen der Initiative Alpine Pearls der umweltfreundlichen und CO2-neutralen Mobilität.
Inzwischen hat Mallnitz 23 E-Bikes und 1 dreisitziges Velotaxi. Ab Mai wird der E-Bike-Bestand um  5 Segways erweitert.

Projekt 6 - Erneuerung des Örtlichen Entwicklungskonzeptes (ÖEK)

Das alte, nicht mehr aktuelle ÖEK soll 2010 durch unseren Ortsplaner Dipl.-Ing. Johann Kaufmann überarbeitet werden. Dabei ist geplant, Energiestandards und energiepolitische Grundsätze in diesem wichtigen Gemeindeplanungsinstrument zu verankern sowie einen neuen Bebauungsplan zu beschließen.